Das Kollektiv stellt sich vor

Unter jedem Stein, an jeder Straßenecke, hinter jedem Grashalm, in jedem Traum und jedem Ausdruck – suchen wir den Funken. Wir schauen genau hin, mit den Augen und dem Körper. Statt nur etwas zu schaffen, das gesehen wird, wollen wir im Produzieren selbst, wie in unseren Produktionen, einen Blick auf uns und die Welt werfen.

Mittels vielfältiger Methoden aus Improvisation, Theaterpädagogik, Tanz, Performance und Kulturwissenschaft geht es um das, was im Zwischen entsteht, nicht im Kopf Einzelner. Die verschiedenen Hintergründe der Mitglieder, u.a. Psychologie, Theaterpädagogik, freies Schauspiel, soziale Arbeit, Medientechnik oder Theater-, Film- und Medienwissenschaft, ermöglichen ein synergetisches, vielseitiges kreatives Arbeiten.

Die Szenen, die dabei entstehen, bewegen sich im Graubereich der Wirklichkeit, sind assoziativ, magisch-realistisch, körperbetont, träumerisch, dynamisch und mit einem eigenen Sinn für Humor und die Welt.

 

Kooperationspartner*innen gesucht!

Phunkenwerk arbeitet transdisziplinär und ist deshalb immer auf der Suche nach Künstler*innen aller Sparten für zukünftige, gemeinsame Projekte. Wir arbeiten auch mit außergewöhnlichen Raumkonzepten und freuen uns über besondere Locations als Kooperationspartner*innen für künftige Spielorte.

Kreative Köpfe gesucht!

Phunkenwerk hat Platz für eine weitere Person im Leitungsteam. Hast Du Erfahrung im Kulturbereich, eine Begeisterung für anti-hierarchische, kreative Prozesse, absurdes und körperbetontes Theater, ein Händchen für Texte, ein Auge fürs Wesentliche und eine zumindest eine gewisse Toleranz für Excel, Wix und Social Media? Bewirb Dich bei uns! 

Die phunken:

in alphabetischer Reihenfolge

Auswahl Julia.jpg

Julia Maria Gegenhuber

Julia Maria Gegenhuber wurde 1987 in Steyr OÖ geboren und wuchs im länglichen Mostviertel in NÖ auf. An der Uni Wien studierte sie Theater-, Film- und Medienwissenschaft sowie Psychologie. Sie arbeitet seit mehreren Jahren in der Betreuung und Begleitung von jungen Menschen mit psychischen Erkrankungen. Das Theater ist für sie kreatives Ventil, Ausgleich und Ausdrucksmöglichkeit. 2017 schloss sie sich dem damaligen "Theater für die Katz" an und stand dort bei drei Produktionen als Schauspielerin auf der Bühne. Auch bei phunkenwerk ist sie als Schauspielerin und im Bereich Kostüm/Requisite aktiv.

Bisherige Rollen bei phunkenwerk:

"Null" aka "Kristin" & "Polyphem" im Kornflakes Komplex

"Guggi" & "Frau Gugurell" in "Pflasterstein & Pfirsichbowle

Leonie Höpler

Leonie Höpler ist 1997 in Wien geboren und im Schwarzwald in Süddeutschlandaufgewachsen. Nach der Matura kehrte sie 2016 nach Wien zurück. Dort studiert sie Theater-, Film- und Medienwissenschaften an der Universität Wien und arbeitet in einem Restaurant in der Innenstadt. Sie musiziert als Sängerin und verbringt ihre Freizeit in der Natur, die ihr von früher fehlt. An phunkenwerk schätzt Leonie die praktische Vertiefung des theoretischen Studiums sowie die gleichberechtigte Zusammenarbeit und Stückentwicklung. Sie ist an der Szenenentwicklung sowie als Darstellerin beteiligt.

Bisherige Rollen bei phunkenwerk:

Schattentänzerin und "Odyssea" im "Kornflakes Komplex"

"Herr Gugurell" und "Hugo" in "Pflasterstein & Pfirsichbowle

67878148_495942737890899_697789247470134
_DSC5669.jpg

Lara Kofler

Lara Kofler wurde 1998 in Wien geboren. Seit 2017 studiert sie in an der Universität Wien Theater-,Film-und Medienwissenschaft sowie Jus. Ihre Energie steckte sie schon als Kind ins Theater. Sie macht Karate seit ihrem siebten. und tanzt seit ihrem 14. Lebensjahr, arbeitet als Tänzerin (aktuell ANIMA und Indeed Unique) und nahm erfolgreich an mehreren internationalen Meisterschaften teil. Immer wieder kehrte sie durchs musische Zentrum, das Theater der Jugend oder durch Filmproduktionen zum Schauspiel zurück. Beim Kurzfilm „Vom Ende und Anfang“ war für Funding und Social Media zuständig. Beim DSCHUNGEL-Projekt "Medusas Töchter" 2020 war sie als Performerin beteiligt. Bei phunkenwerk ist sie in der Konzeption und als Darstellerin tätig.

Bisherige Rollen bei phunkenwerk:

"Die Ärztin", "Lieserl" und Maskentänzerin in "Pflasterstein & Pfirsichbowle

Peter Alexander Kopciak

Peter Alexander Kopciak wurde 1992 in Wien geborenund ist in verschiedenen Teilen Österreichs und Polen aufgewachsen. An der FH St. Pölten absolvierte P.A. das Studium für "Digitale Medientechnologien" mit Schwerpunkt auf Experimentellen Medien, Storytelling, Virtueller Realität und künstlichen Intelligenzen. Peter Alexander ist Mitgründer*in des VR Startups "Nekonata" und des Vereins "The Intimate Revolution". und ist in der freien Theaterszene ist regelmäßig auf der Bühne als Schauspieler*in, oder hinter der Bühne als Regisseur*in, zu sehen und zu erleben. Bei phunkenwerk war P.A. früher als Schauspieler*in sehr aktiv, konzentriert sich zurzeit auf die Szenenentwicklung und Backstagearbeit.

Bisherige Rollen bei phunkenwerk:

"Zwei" (Protagonist) im "Kornflakes Komplex"

_DSC4941.jpg
Auswahl Melina.jpg

Melina Marcher

Melina Marcher wurde 1993 in Villach geboren. An der Universität Wien absolvierte sie die Bachelorstudien Transkulturelle Kommunikation sowie Theater-, Film-und Medienwissenschaft, worin sie demnächst auch ihren Master abschließt. Seit 2015 engagiert sie bei Deutsch ohne Grenzen für Menschen mit Fluchterfahrung. Der Einsatz von Theater im Deutschkurs führte sie zur Theaterpädagogik, welche sie nun in Workshops (etliche an Schulen mit "Theater für alle") sowie in der Stückentwicklung bei phunkenwerk einsetzt und mit der Ausbildung zur Theaterpädagogin der ARGE THEATER weiter professionalisiert hat. Sie war als Produktionsassistenz u.a. bei der Agentur Sipario sowie als Regieassistenz u.a. bei den Festspielen Reichenau tätig. Bei phunkenwerk ist sie in alle Bereiche involviert und für Probengestaltung, Dramaturgie, Marketing, Choreografie und Produktion hauptverantwortlich.

Bisherige Rollen bei phunkenwerk:

"Schattentänzerin" und "Lustspiegel" im "Kornflakes Komplex"

Cornelia Schultz

Cornelia Schultz wurde in Dresden geboren. Zur Schauspielerei kam sie erst auf Umwegen als Spätberufene. Neben dem Biologiestudium an der Universität Wien, studierte sie an der Open Acting Academy in Wien, schloss mit Schauspieldiplom 2017 und Bühnenreife 2018 erfolgreich ab. Seitdem hat sie an einigen Theater-, Kurzfilm- und Musikvideoproduktionen mitgewirkt, so in Markus Smaller Musikvideo „Open Road“.

Bisherige Rollen bei phunkenwerk:

"Die Notizschreiberin" (Hauptfigur) in "Pflasterstein & Pfirsichbowle"

Auswahl Conny.jpg
_DSC5005.jpg

Elisabeth Schwarz

Elisabeth Schwarz wurde 1998 in Wien geboren. Ihre Faszination dafür, mit dem Körper und als Gruppe Geschichten zu erzählen, entdeckte sie schon im Kinder-und Jugendzirkus Kaos. Ihrer geheimen Liebe zum Theater begann sie im Alter von 18 Jahren aktiv nachzugehen und wirkte seitdem in einigen kleineren Produktionen und Filmprojekten mit, darunter „Glückspilze“ im Volx Margareten, „Alice im Wunderland“ im Chateau Rouge sowie einer Produktion des ehemaligen Theater für die Katz. Seit Herbst 2019 studiert sie Soziale Arbeit am FH Campus Wien. Bei phunkenwerk ist sie auf der Bühne und in der Szenenentwicklung tätig

Bisherige Rollen bei phunkenwerk:

"Behvocado" und "Bauarbeiterin" im "Kornflakes Komplex"

"Die Leserin" (Hauptfigur) in "Pflasterstein & Pfirsichbowle

Pablo Trujillo Tobaria

Pablo Trujillo wurde 1995 in Calarca/ Kolumbien geboren.

2016 zog er nach Deutschland, wo er an der Phillips Universität in Marburg anfing, Musikwissenschaft zu studieren. Das Theater empfand er als Ort, mit anderen zu kommunizieren und sich frei auszudrücken. In Marburg spielte er stumme Charaktere oder Pantomime, weil sein Deutsch für die Bühne nicht reichte, und erreichte so eine besondere Ausdrucksstärke. 2017 zog er nach Wien, um dort Theater-, Film-und Medienwissenschaft zu studieren und fand dort auch seine Stimme.

 

 

Sein künstlerischer Schwerpunkt der letzten Jahre legte sich vermehrt aufs Filmemachen, zuletzt wurde sein Kurzfilm „The Things (I did)“ für die Austrian Porn Shorts beim Porn Film Festival Vienna 2020 ausgewählt und gezeigt. Er ist in Konzeption und als Performer beteiligt.

Bisherige Rollen bei phunkenwerk:

"Der Assistent", "Hans" und "Maskentänzer" in "Pflasterstein & Pfirsichbowle

Auswahl Pablo.jpg
Auswahl%20Verena_edited.jpg

Verena Wessin

Verena Wessin wurde 1992 in Korneuburg geboren und absolvierte vorerst eine kaufmännische höhere Schule. Das große Interesse an kreativen Berufsfeldern, Kunst und Kultur führte sie in Folge an die Universität Wien, wo sie 2017 ihren Bachelor in Theater-, Film-und Medienwissenschaft erhielt. Begleitend erfolgten ersten Erfahrungen am Theater, in Form von Hospitanzen am Theater in der Josefstadt und als Inspizientin beim internationalen Theaterfestival für Kinder und Jugendliche. Aktuell studiert sie im Master Theater-, Film-und Medienwissenschaft. Der gelegte Fokus auf Bereiche der Produktion und Kommunikation führte sie schließlich zur ORF-Enterprise, bei der sie seit 1. August 2019 als Junior Projektmanagerin für Sonderwerbeformen des ORF III zuständig ist. Bei phunkenwerk ist sie unterstützend auf Produktionsebene tätig, primär an Veranstaltungstagen.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Michael Zellner

Michael Zellner hat seinen Bachelor in Bildungswissenschaft abgeschlossen, derzeit studiert er Gender Studies an der Universität Wien und Landschaftsplanung und -architektur an der Universität für Bodenkultur. Beruflich war er lange in der Betreuung von Erwachsenen mit Beeinträchtigungen tätig, das letzte Jahr war ein Abstecher in die Wissenschaft als Universitätsmitarbeiter. Kollektivistisch arbeitet er in der Institutsgruppe Bildungswissenschaft als Studienvertreter und seit 4 Jahren mal mehr mal weniger aber immer mit viel Engagement im Theaterkollektiv Phunkenwerk als Schauspieler, Bühnenmitgestalter, Kostümdesigner und Vereinskassier. 

Bisherige Rollen bei phunkenwerk:

"Der Bauarbeiter", "Narzissa" und Avocado im Kornflakes Komplex

©2020 Phunkenwerk.